12. Firmenturnier des SV04 Marktredwitz

Fussballmannschaft

Am 20.07.07 fand das Pokalturnier für Betriebsmannschaften aus Marktredwitz auf dem Sportplatz des SV 04 statt.
Die Hirschakteure traten wie folgt an: Jürgen Pirner, Hans-Jürgen Kraus, Sven Schöffel, Christian Walter, Alexander Knoll, Florian Eiser, Oktai Tuncer, Fabian Kohel, Markus Bayer und Markus Riedl.

Im ersten Spiel gegen die Mannen von Ceram Tec 1 wurden unsere Athleten durch einen Sonntagsschuss in den Winkel mit 1:0 besiegt. Das war ein klassischer Fehlstart in das Turnier. Nach einer kurzen Pause war der nächste Gegner das Team von Dronco. Diese kamen mit der neuen Taktik und geschickt vorgetragenen Angriffen unserer Mannschaft nicht zurecht. Nach vielen vergeben Torchancen wurden unsere Fußballartisten mit einem 1:0 Sieg belohnt. Frau Hirsch, Familie Himmer und die Belegschaft (Hirsch -Fans) dankten dies mit einem tollen Applaus. Mit derselben Taktik und wunderbaren Kombinations-Fußball wurde ebenfalls ein 1:0 Sieg über die Spieler von Scherdel-Druckfederntechnik 2 erzielt. Auch der nächste Gegner das Team von Müssel-Maschinenbau hatte nicht den Hauch einer Chance und musste letztendlich den Platz mit einer 2:0 Niederlage verlassen. Eine Unterbrechung durch Platzregen mit heftigen Sturmböen verzögerte das Turnier um eine halbe Stunde. Nun kam es zum Spitzenspiel in der Vorrunde: die Fliesen-Tonka gegen Hirsch Technische Federn. Es wurde defensiver begonnen und durch einen wunderschönen Konter die 1 : 0 Führung erzielt. Dieser Vorsprung wurde bis zur vorletzten Minute verteidigt, aber dennoch gelang es Fliesen-Tonka den Ausgleich kurz vor dem Abpfiff zu erzielen. Dennoch war der Jubel riesengroß, als nach Spielende und Hochrechnung wir als Gruppenerster im Endspiel um die Stadtmeisterschaft 2007 standen.

Im Endspiel gegen die Mannschaft von Colfirmit Rajasil wurde auf beiden Seiten gekämpft bis zum Umfallen. Die Fans feuerten ihre Mannschaft kräftig an, es blieb aber bei einem torlosen Remis. Nun kam es zum Elfmeterkrimi, der von einer Dramatik sondergleichen bestimmt wurde. Es mussten von jeder Mannschaft drei Elfmeter geschossen werden, um anschließend im direkten Vergleich den Sieger zu ermitteln. Unser Tormann hatte großes Pech: er hielt vier Elfmeter und verschoss leider den achten Elfer. Die Enttäuschung war groß, aber durch die tollen Worte der Anerkennung von Herrn Himmer überwog letztendlich die Freude über die erreichte Vizemeisterschaft 2007.

Bei der Siegerehrung und Pokalübergabe widmete die Mannschaft den 2.Platz unserem kürzlich verstorbenen Chef Herrn Georg Hirsch zum Andenken.

Im Namen aller Akteure und Fans möchten wir uns bei Frau Hirsch und Familie Himmer für die Unterstützung bedanken.