13. Firmenturnier des SV04 Marktredwitz

Fussballmannschaft

Nach spannenden und nervenaufreibenden Spielen war klar: Die Fußballmannschaft der Firma Hirsch erreicht verdient den dritten Platz.

Am 25. Juli 2008 lud der SV04 Marktredwitz zum nun 13. Firmenturnier ein. Es fand sich auch sofort eine Firmenmannschaft zusammen. Das diesjährige Team bestand aus: Markus Bayer, Jürgen Pirner, Carsten Fischer, Martin Großkopf, Benjamin Heinrich, Dieter Heinrich, Sven Hermann, Fabian Kohel, Hans-Jürgen Kraus und Oktay Tuncer. Außerdem sollte man die vielen Fans (Belegschaft, die Familien der Spieler, sowie die Familie Hirsch/Himmer), die mit sehr viel Begeisterung und sogar mit Pompons ausgerüstet zum Anfeuern angetreten waren nicht vergessen.

Dieses Turnier war ein besonderes, denn neben dem normalen Pokal für die Siegermannschaft, gab es den „Georg Hirsch Gedächtnispokal“ zu gewinnen. Dies motiviert die Mannschaft zusätzlich alles zu geben. Los ging es. Als erstes mussten wir gegen die Mannschaft der Firma Scherdel Druckfedertechnik ran. Es war kein leichtes Spiel und so gingen wir mit einem zufriedenen 0:0 vom Spielfeld, zwar nicht gewonnen, aber besser als verloren. Hoch motiviert ging es in das zweite Vorrundenspiel gegen die Mannen der Firma Hamm. Diesmal wäre ein haushoher Sieg drin gewesen, denn dieses Spiel war von vielen Chancen geprägt. Die Hirsch-Fans wurden immer nervöser und aufgeregter. Doch das ganze Anfeuern half nichts, es reichte wieder nur zum 0:0. Jetzt musste endlich mal ein Sieg gegen Müssel Maschinenbau her. Doch auch jetzt dasselbe Pech, wie in beiden Spielen zuvor. Der Ball ging an die Latte, an den Pfosten oder nur wenige Zentimeter am Tor vorbei. Kann eine einzige Mannschaft so viel Pech haben?
Wir gingen wieder mit dem Ergebnis 0:0 vom Platz. Nun war unsere letzte Chance den dritten Platz zu erkämpfen. Wir traten der Mannschaft der Firma Colfirmit Rajasil gegenüber. Anpfiff. Das Spiel verlief anfangs wie die anderen drei. Doch die Fans und die Mannschaft glaubten an das fast Unmögliche. Und tatsächlich, in der 6. Minute schoss uns Dieter Heinrich zum Sieg. Ein tolles Tor. Die Mannschaft feierte und die Fans feierten die Mannschaft. Endlich war das Glück auf unserer Seite.
Kurze Zeit später der Schlusspfiff am benachbarten Fußballfeld. Jetzt stand unser Gegner im Spiel um den dritten Platz fest: Fliesen-Tonka. Unser Endspielgegner des vorherigen Jahres. Zwar realisierten die Mannschaft und die Fans nun, dass wir den Gedächtnispokal nicht mehr nach Hause holen können, aber um den dritten Platz wird bis zum Schlusspfiff gekämpft.

Das Endspiel um den dritten Platz verlief wie gewohnt. Es ging 0:0 aus, da trotz vieler Chancen beiderseits der Ball nicht ins Tor wollte. Also hieß es nach acht Minuten: Auf zum Elfmeter schießen. Unser Torwart Jürgen Pirner glänzte erneut, wie auch vergangenes Jahr. Er hielt den ersten Elfer ohne größere Probleme. Unser Hans-Jürgen Kraus versenkt den ersten Elfer gekonnt, die Freude war riesig. Insbesondere, als auch unser Torwart den zweiten hielt. Nun trat Fabian Kohel an und er traf nun endlich (hatte sehr viele Chancen in den zu vorigen Spielen vergeben). Leider ging der nächste Ball, sowie auch der übernächste der Mannschaft Tonka ins Netz. Martin Großkopf verwandelt, dann jedoch den dritten Elfer lässig in der Ecke. Jedoch wurde es noch mal spannend, als Dieter Heinrich (unser 1:0 Held von vorhin) seinen Elfer verschoss. Dann der nächste Elfmeter von Tonka und bravourös hielt unser Jürgen Pirner! Riesige Freude. Als letztes trat Benjamin Heinrich an. Benjamin war sichtlich nervös, aber die ganzen Fans feuerten ihn energisch an und es half! Er traf ebenfalls!

Wir, jedoch in aller erster Linie die Mannschaft haben den dritten Platz erreicht. Die Fans stürmten aufs Feld um der Mannschaft zu gratulieren, sie zu feiern und ihnen zu danken. Herzlichen Glückwunsch!

Nach diesem spannenden und verdienten 4:2 Sieg bleibt nur noch den ganzen Beteiligten zu danken:

Vielen, vielen Dank an die Mannschaft, die mit viel Freude, Motivation und Siegeswillen in das Turnier gegangen sind, vollen Körpereinsatz gezeigt haben und allzeit ein faires und schönes Spiel geliefert haben.

Vielen Dank dem Manager Helmuth Walter, der die Mannschaft rundum betreut hat. Egal ob in Fragen zu den anderen Ergebnissen, bei kleinen Verletzungen oder in Sachen Verpflegung.

Großer Dank gebührt auch den Fans, die zahlreich auf dem Platz ( in ihren Hirsch-Polohemden gekleidet) erschienen sind. Es ist toll zu sehen, wenn die Belegschaft auch ihre Freizeit für die Firma opfert. Es gab sonst keine anderen Fans auf dem Platz, die mit so viel Elan ihre Mannschaft anfeuerten, wie es die Hirsch-Fans zelebrierten.

Zum Schluss bleibt nur noch zusagen: Herzlichen Glückwunsch an die diesjährige Firmenmannschaft für den verdienten und tollen dritten Platz! Danke!