Reinhard Himmer: Spontan, selbstlos, zupackend

Lebensrettungsmedaille

Der Marktredwitzer Reinhard Himmer ist von Ministerpräsident Edmund Stoiber mit der Lebensrettungsmedaille des Freistaats ausgezeichnet worden. Himmer hatte Ende März 2006 bei Neu-Haag einen Jungen aus der hochwasserführenden und damals eiskalten Kösseine vor dem Ertrinken gerettet. Stoiber erklärte, Himmer sei zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort gewesen. „Spontan, selbstlos, zupackend und zuversichtlich haben Sie im Augenblick akuter Gefahr die Schicksalsfäden des Lebens in die Hand genommen“, sagte der Ministerpräsident. Bei der Ehrung in der Münchener Residenz erhielten 75 Personen die Lebensrettungsmedaille für eine Hilfstat, bei der sie Ihr eigenes Leben gefährdeten. Zudem bekamen 23 Helfer eine öffentlichen Belobigung in Form der Christophorus-Medaille. Sie alle seien durch ihre Rettungsdaten zu Vorbildern in ihren Städten und Gemeinden geworden, würdigte Stoiber die Helfer.